Geld sparen im Alltag

sparen im Alltag_30 Tipps

Egal ob das Geld generell knapp ist oder du für eine besondere Anschaffung sparen möchtest: Geld sparen im Alltag geht auf viele verschiedenen Wegen. Heute zeige ich dir 30 Möglichkeiten wie du in den Kategorien “Zuhause & Unterwegs”, “Essen & Lebensmittel”, “Beauty” und “Hobbies & Unterhaltung” im Alltag sparsam sein kannst – ohne zu verzichten!

Zuhause & Unterwegs

  • LED-Lampen nutzen: LED-Lampen kommen mit einem deutlich geringerem Stromverbrauch im Vergleich mit der klassischen Glühbirne aus. Tauscht man nur eine 60 Watt Glühbirne mit einer 8 Watt LED-Lampe* kann man über 25 Euro im Jahr sparen!
  • Laufen oder Rad fahren statt das Auto nehmen: Autofahren sind teuer, egal ob mit dem eigenen Fahrzeug oder ob man sich ein Auto leiht. Anschaffungskosten, Miete, Versicherung, Sprit sind nur einige der Kostenpunkte, die auf dich zukommen können. Dagegen deutlich günstiger kommst du mit deinem Fahrrad von A nach B. Und noch günstiger natürlich per Fuß! Überlege, ob du beispielsweise die Strecke zur Arbeit oder für kleine Erledigungen mit dem Rad bewältigen kannst und baue deine Strecken ohne Auto nach und nach weiter aus.
  • Fixkosten senken: Fixkosten können rießige Löcher in dein Budget fressen. Strom, Wasser, Gas, Internet, Telefon sind nur einige Punkte die regelmäßig fällig werden. Daher lohnt es sich, hier regelmäßig zu vergleichen, deinen Anbieter zu wechseln oder bei deinem aktuellen Anbieter nach günstigeren Tarifen zu fragen. Um Anbieter zu vergleichen sind Vergleichsplattformen wie Verivox* oder Check24* ideal, denn sie zeigen dir auf dich maßgeschneiderte Angebote. Wenn du schon das günstigste Angebot hast, kannst du bei Strom-, Wasser- und Gas-Anbietern auch oft deine Abschläge verringern.
  • Repariere Kaputtes: Egal ob Kleidung, Möbel oder Dekoration – versuche so oft wie nur möglich Dinge zu reparieren, statt sie wegzuwerfen und neu zu kaufen. Die Reperatur kostet meist nur einen Bruchteil der Neuanschaffung, manchmal selbst, wenn die Reperatur von einem professionellen Service erledigt wird.
  • Schalte deine technischen Geräte aus: Eine weitere Kleinigkeit, mir der du viel Geld im Alltag sparen kannst ist das Ausschalten von elektronischen Geräten. Und zwar immer, wenn du sie nicht benötigst! Wenn es dir zu umständlich ist, alle Geräte einzeln auszuschalten, dann kannst du auch praktische Mehrfachsteckdosen mit Energy-Schalter* nutzen. Hier schaltest du mit nur einem Knopf alle deine Geräte gleichzeitig aus.
  • Installiere ein programmierbares Thermostat: Noch ein technisches Gadget, mit dem du auf Dauer weniger Geld ausgibst, ist ein programmierbares Thermostat. Statt im Winter den ganzen Tag über zu heizen kannst du so einfach dein Thermostat so programmieren, dass es nur heizt, wenn du es warm haben möchtest. Bist du also den Tag über aus dem Haus, regelt es die Temperatur herunter. Manche programmierbare Thermostate* lassen sich sogar per App von unterwegs steuern oder reagieren, wenn man die Fenster zum Lüften öffnet.

Essen & Lebensmittel

  • Mittagessen mitnehmen statt kaufen: Richtig viel Geld im Alltag sparen kannst du, wenn du zur Arbeit, Uni oder Schule dein eigenes Essen mitnimmst und dir keine Mahlzeiten kaufen musst. Du kannst entweder extra Essen vorkochen oder deine normale Portionen verdoppeln und die Reste mitnehmen.
  • Auf den Coffee-to-go verzichten: Nehmen wir mal an, du kaufst fünf Mal die Woche einen Coffee-to-go für 2,50 Euro. Das sind im Monat 50 Euro, die du nur für Kaffee ausgibst! Und sind wir einmal ehrlich – wen du keinen schwarzen Kaffee, sondern etwas aufwendigeres möchtest kostet das deutlich mehr als 2,50 Euro. Als günstigere Alternative kannst du dir in deinem eigenen Coffee-to-go-Becher einen selbstgemachten Kaffee von Zuhause mitnehmen. So sparst du auf jeden Fall mit jedem Schluck bares Geld!
  • Mahlzeiten vorkochen: Der Klassiker: Dein Kühlschrank ist voll, aber keine Lust zu kochen? Schnell ist Essen bestellt oder doch ins Restaurant gegangen – was sich deutlich in deinem Budget niederschlägt. Die preisbewusste und clevere Lösung ist, Essen vorzukochen. Auf YouTube und Pinterest findest du zahlreiche Anleitungen wie du Mahlzeiten für eine ganze Woche vorkochen kannst.
  • Leitungswasser trinken: Deutsches Leitungswasser hat eine sehr gute Qualität und ist problemlos zum Trinken geeignet. Dadurch kannst du sehr viel Geld sparen im Alltag. Im Vergleich zu Mineralwasser, Säften und Soft Drinks kostet Leitungswasser im Durchschnitt nur 0,2 Cent pro Liter! Wer noch besser haushalten will, streicht auch Alkohol von seiner Einkaufsliste.
  • Keine Kaffeemaschinen mit Kapseln nutzen: Auch bei Kaffee können wir mehr oder weniger Geld ausgeben. Wer eine Kapselmaschine nutzt, muss davon ausgehen, dass er eher mehr Geld für Kaffee zahlt, als jemand, der eine traditionelle Filtermaschine nutzt. Zum Vergleich: Zehn Kaffeekapseln können gut und gern 4,50 Euro kosten. Ein Kilo Kaffee für Filterkaffee gibt es für 10 Euro.
  • Gemüse und Obst selbst anpflanzen: Egal ob im heimischen Garten, auf dem Balkon oder der Fensterbank – auch du kannst selbst Gemüse und Obst anpflanzen und so bares Geld sparen. Starte beispielsweise mit Salat und Kräutern, die du problemlos in leeren Eierkartons ansäen kannst. Wer keinen grünen Daumen hat, findet Einsteigertipps in der Buchhandlung*.
  • Iss Frühstück: Wusstest du, dass der Mensch mehr (und eher zu viel) isst, wenn er kein Frühstück zu sich genommen hat? Sprich: Kein Frühstück – mehr Heißhunger – mehr Essen und Snacks, die im Zweifelsfall teuer unterwegs gekauft werden. Also frühstücke gut jeden Morgen und schone so deinen Geldbeutel.
  • Kaufe klug ein (Angebote, regional, saisonal): Natürlich gilt es auch, klug Lebensmittel einzukaufen. Das bedeutet nutze Angebote und kaufe regional sowie saisonal. Für dich vielleicht auch interessant: Mein Blog-Post um so viel Geld wie möglich beim Wocheneinkauf zu sparen.
  • Kaufe Unverderbliches im Angebot: Alles was nicht oder fast nicht schlecht werden kann, solltest du idealerweise im Angebot kaufen. Kaufe gleich mehrere Packungen und lagere sie ein. So musst du nicht kurzfristig kaufen, wenn das Produkt teurer (da nicht im Angebot) ist. Dann funktioniert etwa bei Wasch- und Putzmittel, Konserven oder Haushaltsprodukten wie Staubsaugerbeutel.
  • Schreib eine Einkaufsliste: Der Klassiker um beim Einkaufen Geld zu sparen, darf natürlich nicht fehlen: Die Einkaufsliste. Denk vor deinem Einkauf nach, was du benötigst, schreibe es runter und nimm deine Liste mit zum Einkaufen. Wenn du dich an sie hältst, vermeidest du viele Spontankäufe und senkst so deine Kosten.

Beauty

  • Schneide deine Haare selbst: Etwas Mut gehört sich dazu, aber wenn du deine Haare (und die deiner Familie) selbst schneidest, kannst du regelmäßig sparen. Informiere dich im Internet, etwa mit YouTube Tutorials über die richtige Technik und leihe dir die notwendigen Geräte aus. Wenn dir das zu gefährlich ist: Viele Friseur-Salons bieten sehr günstige oder sogar kostenfreie Schnitte an, wenn der Schnitt von Auszubildenen (unter Anleitung) durchgeführt wird.
  • Mach deine Beauty-Behandlungen selbst: Egal ob Maniküre, Pediküre oder Gesichtsbehandlung, viele Beauty-Behandlungen kannst du deutlich preiswerter bei dir Zuhause selber machen. Ein einfaches Gesichts-Treatment für daheim ist etwa ein Gesichtsdampfad mit Kamillentee. Hierfür einfach zwei bis drei Kamillenteebeutel in einem Topf mit kochendem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen. Danach das Gesicht über den Topf halten und den Kopf so mit einem Handtuch bedecken, dass kein Dampf entweichen kann. Die Kamille beruhigt die Haut, beugt Entzündungen vor – und kostet keine 50 Cent!
  • Stelle deine Hautpflege und Kosmetik selber her: Wer Lust hat, noch mehr Geld im Alltag zu sparen, stellt seine Hautpflege selbst her. Abschminken kannst du dich etwa mit einer Mischung aus Rizinusöl (1/3), Olivenöl (2/3 Drittel) und Teebaumöl (5 bis 10 Tropfen). Kokosöl eignet sich super als After Sun und aus Shea Butter kannst du deinen eigenen Lippenbalm herstellen. Weitere Rezepte um im Alltag Geld durch deine eigene Kostmetika zu sparen, findest du etwa in dem Buch The Glow* von GU.

Hobbies & Unterhaltung

  • Geschenke selber herstellen: Sind wir doch einmal ehrlich: Irgendwer hat immer Geburtstag und wenn nicht, dann steht eine Hochzeit oder ein Kommunion oder Konfirmation an. So schön diese Feste auch sind, gehen die Geschenke ganz schön ins Geld. Denn natürlich möchte man zumindest eine Kleinigkeit mitbringen! Die kostengünstige Lösung sind selbst gemachte Geschenke: Egal ob selbst gemachtes Kräutersalz, mit Chilli oder Kräutern veredeltes Öl, selbst gestrickte Mützen oder Schals – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.
  • Freunde einladen statt ausgehen: Bars, Kneipen und Clubs reißen mit ihren teuren Drinks und Snacks oft ein Loch in die Haushaltskasse. Um das zu vermeiden, kannst du deine Freunde auch einfach zu dir nach Hause einladen! Im Supermarkt gekaufte Alkoholika sind deutlich günstiger, als die Drinks, die du in Bars bekommst.
  • Fitnessstudio kündigen: Fitnessstudios können in Metropolen je nach Lage und Ausstattung 80 Euro oder noch mehr im Monat kosten. Ganz umsonst kommst du mit kostenlosen Fitnessvideos aus dem Internet aus: Auf YouTube findest du tausende Videos, die dich durch dein Training leiten. Von Yoga, über Kraft- bis hin zu Cardio-Training findest du alles was das Herz begehrt.
  • Gebraucht statt neu kaufen: Neuwertige Produkte kannst du inzwischen Problemlos im Internet kaufen – oft für einen bruchteil des Neupreises! Das funktioniert mit Technik, Büchern, Filmen und Videospielen, genauso wie mit Kleidung. Praktische Plattformen hierfür ist etwa ReBuy*, Kleiderkreisel oder eBay Kleinanzeigen.
  • Bücherein nutzen: Komplett kostenlos kannst du in der Regel deine örtliche Bücherei nutzen. Dann zahlst du für deine geliehenen Bücher und Medien in der Regel keinen Cent. Die Website deiner Stadt oder deines Landkreises sollte dir weiterhelfen, wo deine nächste Bücherei ist.
  • Leihen statt kaufen: Vor allem Dinge, die du selten benötigst kannst du super leihen, um nebenbei sparsam zu sein. Bei deinem örtlichen Baumarkt kannst du in der Regel alles von der Kreissäge bis hin zu Baugerüsten kostengünstig leihen. In vielen Nachbarschafen haben sich inzwischen auch Leih-Gemeinschaften gefunden, um gemeinsam so Geld zu sparen. Wenn es bei dir noch keine gibt, dann kannst du eine gründen!
  • Nutze kostenfreie Mediatheken: Statt kostenpflichtigen Video-on-Demand Diensten kannst du auf frei zugängliche Mediatheken wechseln. So sparst du die monatlichen Abokosten und kannst dennoch schauen, was du möchtest.
  • Nutze Cashback: Cashback ist eine super Möglichkeit, um beim Einkaufen zusätzliches Geld zu sparen. Beim Cashback erhältst du nach dem Kauf einen gewissen Prozentsatz an Geld wieder gutgeschrieben. Du kannst hierbei Aktionen von einzelnen Produkten und Herstellern nutzen oder du nutzt bequeme Cashback-Portale wie iGraal.
  • Verkaufe was du nicht mehr benötigst: Selbst wenn du es nicht glaubst, auch du hast geheime Schätze Zuhause, die jemand anderes gerne möchte. Gehe mit offenen Augen durch dein Zuhause und verkaufe alles, was du nicht mehr benötigst oder was dich nicht mehr glücklich macht. Ideal dafür sind Plattformen wie Kleiderkreisel, eBay Kleinanzeigen oder ReBuy*.
  • Nutze Rabatt-Codes: Wenn ich online etwas kaufe, suche ich immer kurz vor der Bestellung nach einem Rabatt-Code. Und du solltest das auch machen! Für diie meisten Shops kannst du Codes finden, mit denen du 25 % oder sogar mehr sparen kannst. Aber auch wenn du im Geschäft einkaufst, kannst du mir Rabatt-Coupons sparen. Rossmann bietet beispielsweise in seiner App immer Rabatt-Coupons an.
  • Nutze kostenfreie Angebote deiner Stadt: Kostenlos ist natürlich immernoch am besten. Du kannst davon ausgehen, dass deine Stadt oder Gemeinde dir regelmäßig kostenfreie Angebote anbietet! Informiere dich immer wieder im Internet und du wirst erstaunt sein, was du alles ohne einen Cent auszugeben erleben kannst. Von gratis Konzerten unter freiem Himmel, kostenlosen Museumstage oder frei zugängliche Badeseen gibt es kaum etwas, was es nicht gibt. Ein extra Tipp zum Schluss: Bei vielen Attraktionen müssen Geburtstagskinder keinen Eintritt zahlen!
Elektronik und Medien sicher verkaufen mit ReBuy
Werbung*

Das waren sie, meine 30 Tipps mit denen dir das Geld sparen im Alltag hoffentlich ein wenig leichter fällt. Hast du weitere Tipps? Dann hinterlasse einen Kommentar und lass uns gemeinsam noch einfacher Geld sparen!

sparsam im Alltag

Photos by Kaboompics.

Letzte Aktualisierung der angezeigten Preise am 21.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.