Mit der Umschlagmethode Geld sparen

Sparen lernen mit der Umschlagmethode_Hand hält farbige Umschläge

Sind wir mal ehrlich: Geld zu sparen ist schwer! Wir versuchen hier und da weniger auszugeben, aber trotzdem verleiten uns Sonderangebote schnell und zack wird die Bankkarte gezückt. Obwohl du bereits ein Budget aufgestellt hast und immer alles gibst um es einzuhalten! Also was tun?

Vorhang auf für die Umschlagmethode!

Was ist die Umschlagmethode?

Die Umschlagmethode, oder auch Umschlagsystem genannt, ist vor allem im amerikanischem Raum bekannt. Insbesondere der amerikanische Money Coach Dave Ramsey hat die Methode verbreitet.

Das Prinzip der Umschlagmethode ist einfach: Sobald du dein Geld in unterschiedlichen Kategorien budgetiert hast, packst du das budgetierte Geld in bar in Umschläge – ein Umschlag pro Kategorie.

Wenn du einkaufen gehst, nimmst du den entsprechenden Umschlag und bezahlst nur mit diesem Geld. So siehst du genau, wie viel Geld du noch übrig hast und spürst richtig, wie viel Geld du gerade ausgibst. Du lernst ganz selbstverständlich nicht zu viel Geld auszugeben (was weg ist, ist weg) und dein Budget einzuhalten. Nebenbei kannst du ganz viel Geld im Alltag sparen, indem du Shopping-Sünden nicht mehr nachgibst.

Wie funktioniert die Umschlagmethode genau?

1. Budget und Kategorien festlegen

Zunächst musst du ein Budget festlegen. Sprich: Du bestimmst, für was du wie viel Geld ausgeben kannst, beziehungsweise musst. Hierbei legst du auch Kategorien fest, in denen du Geld ausgibst. Das ist besonders wichtig, da diese Kategorien bestimmen wie viele Umschläge du später benötigst um dein Budget einzuhalten.
Deine Kategorien können etwa sein:

  • Fixkosten (Miete, Nebenkosten, Versicherungen, Kredite etc.)
  • Lebensmittel
  • Kosten für Verkehr (Spritkosten, Tickets für Bus/Bahn etc.)
  • Kleidung
  • Haustier
  • Unterhaltung und Hobbies (Kino, Bücher etc.)
  • Diverses

Versuche nicht zu viel Kategorien festzulegen, damit du später nicht den Überblick verlierst.

2. Befülle deine Umschläge

Jetzt geht es ans Eingemachte: Beschrifte deine Umschläge mit deinen Kategorien und befüllte sie mit dem budgetierten Geld – in bar. Nicht vergessen: Nur eine Kategorie pro Umschlag.

Natürlich hast du auch Kosten, die du wahrscheinlich nur online bezahlen kannst. Dazu gehören wohl deine Miete, Ratenkredite oder Kosten für Abos oder Versicherungen. Dieses Geld musst du nicht in einen Umschlag stecken. Überweise es stattdessen sofort, wenn du deinen typischen Geldeingang hattest. Idealerweise per Dauerauftrag, dann kannst du es nicht vergessen.

Hübsche Umschläge findest du beispielsweise bei Amazon*. Du kannst natürlich auch normale Briefumschläge nehmen und beschriften oder eigene Umschläge aus farbigem Karton basteln!

3. Gib nur das Geld aus, das in deinen Umschlägen ist

Nun heißt es stark sein: Nutze nur noch das Bargeld, dass du in deinen Umschlägen hast. Glaub mir, sobald du fühlst wie dir dein Geld buchstäblich durch die Finger rinnt wirst du dir drei Mal überlegen, ob du das Geld wirklich ausgeben willst!

Damit gelten folgende Regeln:

  • Schiebe dein Bargeld nicht zwischen den Umschlägen hin und her. Also stecke kein Geld vom Umschlag “Lebensmittel” in den Umschlag “Unterhaltung”, wenn dieser leer wird. Versuche stattdessen herauszufinden, wieso dein Unterhaltungs-Budget zu klein war und wie du das zukünftig vermeiden kannst.
  • Werde kreativ! Stell dir vor dein Umschlag für Lebensmittel ist fast leer – was tust du? Du könntest versuchen noch günstiger einzukaufen als sonst, du könntest deine Vorräte plündern oder Apps wie Too Good To Go ausprobieren. Mache dir einen Speiseplan für die Woche um deine Lebensmittel clever und ohne Reste aufzubrauchen oder koche vor um in deiner Mittagspause kein teures Kantinenessen zu kaufen.
  • Lerne aus deinen Fehlern! Es ist keine Katastrophe, wenn du beim ersten Versuch merkst, dass etwas nicht klappt. Versuche herauszufinden, woran es lag und optimiere dein Budget dementsprechend.

4. Nutze die Umschlagmethode auch für Online-Shopping

Natürlich kannst du mit der Umschlagmethode auch online einkaufen. Hierfür legst du einen leeren Umschlag an. Sobald du nun etwa online Kleidung kaufst, nimmst du den entsprechenden Betrag aus deinem Budgetumschlag “Kleidung” und legst ihn in deinen Umschlag “Online-Shopping”. Am Ende des Monats kannst du das Geld im Umschlag “Online-Shopping” beispielsweise auf ein Tagesgeldkonto einzahlen und so sparen.
Damit das Prinzip funktioniert, solltest du einen gewissen Geldpuffer beispielsweise auf deinem kostenlosen Girokonto haben.

Was tun bei Notfällen?

Notfälle sind nicht planbar. Ich persönlich berücksichtige sie daher nicht in meinem Budget. Stattdessen greife ich bei Notfällen auf mein Geldpolster zurück, dass ich mir durch monatliche Rücklagen aufbaue.

Meine Umschläge sind am Ende des Monats nicht leer!

Super – du hast dein Budget eingehalten und Geld gespart! Du kannst mit deinem gesparten Geld jetzt eigentlich nur drei Dinge machen: Sparen, anlegen oder sofort auf den Kopf hauen. Je nachdem wie groß dein Geldpolster bereits ist, würde ich dir empfehlen dies zunächst zu vergrößern, sprich zu sparen. Wenn du dich mit deinem Polster bereits wohlfühlst, könntest du das gesparte Geld in Aktien oder ETFs anlegen um langfristig zu profitieren. Oder du gönnst dir etwas Kleines und genießt dein gespartes Geld!

Geld sparen lernen mit der Umschlagmethode

Photos by Kaboompics.

Letzte Aktualisierung der angezeigten Preise am 21.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Die Umschlagmethode funktioniert gut, wenn man sie korrekt ausführt, d.h. nichts hin und her schieben….

    Antworten
  • Ute Bührdel
    25. August 2021 22:37

    Hallöchen, die Umschlagmethode kenne ich noch von meiner Oma und das Haushaltsbuch führe ich seit Beginn meiner Ehe seit 41 Jahren und es hat mir sehr geholfen und wir hatten nie Schulden und sind in schweren Zeiten immer klar gekommen. Das war viel Wert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.